Andreas Estner rockt den Ring beim Debüt-Training



Wall/Hockenheim - Die Euroformula-Serie ist am Wochenende in eine neue Ära gestartet. Beim ersten gemeinsamen Test seit der Absagen durch die Corona-Pandemie haben die Teams das neue Einheitsfahrzeug, den Dallara 320, auf dem Hockenheimring auf die Strecke gebracht. Mahr als ein Ausrufezeichen in Richtung Titelambitionen setzte dabei Andreas Estner aus Wall.

Der 19-jährige, der neben seinem Bruder Sebastian für das niederländische Van Amersfoort Team an den Start geht, brannte am ersten Testtag die Bestzeit von 1,31.694 Minuten in den Asphalt. Zudem spulte Estner 120 Runden ab - auch das war der Spitzenwert unter den elf teilnehmenden Fahrern. Estners jüngerer Bruder Sebastian mit 105 die zweitmeisten Umläufe zusammen. Zeitlich gesehen reichte es für ihn zu Platz fünf - etwas mehr als zwei Zehntelsekunden hinter seinem Bruder.

Überhaupt zeigen die knappen Abstände - nur etwas mehr als eine Sekunde trennen die elf Fahrer - dass dem Euroformula Open eine spannende Saison bevorsteht. Wie berichtet, steigt der Saisonauftakt vom 6. bis 9. August auf dem Hungaroring bei Budapest (Ungarn). Spätestens hier kann Andreas Estner dann beweisen, dass er auch im Renntrimm um die Spitze und letztlich auch um den Titel mitfahren kann.


Text: Sebastian Grauvogl

Miesbacher Merkur

42 Ansichten

© 2019 Estner Racing Tegernsee

  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black YouTube Icon